Suche
Drucken
Händlersuche
load google maps

Top Themen

24.02.2016

Spezialschmierstoffe für die Backwarenindustrie

Die industrielle Produktion von Backwaren stellt höchste Anforderungen sowohl an die innerbetrieblichen Prozessabläufe als auch an die Produktionsanlagen moderner Großbäckereien.

Verbraucher- und Verfahrenssicherheit durch zertifizierte Hochleistungsschmierstoffe

Ein stabiler Betrieb im 24 Stunden 7 Tage Modus, extreme Produktionsbedingungen, strenge Hygienestandards und kurze Reinigungs- und Wartungszeiten sind die zentralen Herausforderungen für die Anlagenbetreiber in Betrieben der Backwarenindustrie.

Aufgrund des systematisierten Prozessablaufs in modernen Großbäckereien sind diese meist hoch automatisiert. Förder- und Rollbänder und andere Transporteinrichtungen befördern Rohmaterialien, Teiglinge, Halb- und Fertigbackwaren automatisch zwischen den einzelnen Produktionsstufen innerhalb der Backanlagen, weshalb in solchen Betrieben neben den klassischen Anlagenkomponenten wie Pumpen, Getrieben, Gebläsen, Druckluftkompressoren und Hydrauliksystemen häufig auch Maschinenkomponenten wie Ketten, Wälz- und Gleitlager zum Einsatz kommen.

Schmierstoffe für Großbäckereien

Speziell auf diese Komponenten und Anwendungen zugeschnittene Spezialschmierstoffe, die nicht nur den technischen Ansprüchen standhalten, sondern auch den rechtlichen Anforderungen an Schmierstoffe für die Lebensmittelindustrie genügen, leisten einen entscheidenden Beitrag zu einem effizienten Produktionsablauf bei der Herstellung von Backwaren.

Hohe Feuchtigkeit- und Staubbelastung, sehr hohe bzw. tiefe Betriebstemperaturen setzen den Produktionsanlagen von Großbäckereien im täglichen Betrieb stark zu. Deshalb ist auch in diesen Betrieben eine zuverlässige Schmierung aller beweglichen Maschinenteile zur Vermeidung von Verschleiß und Korrosion unverzichtbar.

Eine fehlende bzw. unzureichende Schmierung führt nicht nur zu ungeplanten Stillständen der Anlagen und kurzfristigen Produktionsausfällen, sondern durch höheren Verschleiß, Energieverbrauch und Instandhaltungsaufwand auch zu höheren Produktionskosten.

Darüber hinaus sollten in den Backwaren keine Rückstände von Schmierstoffen enthalten sein, z.B. durch Abtropfen von Schmierstellen. Für den Fall eines unvorhergesehenen Kontakts mit den Lebensmitteln muss sichergestellt sein, dass nur physiologisch unbedenkliche Schmierstoffe zur Herstellung und Weiterverarbeitung von Lebensmitteln zum Einsatz kommen.

Physiologisch unbedenkliche Schmierstoffe

Gemäß ISO 21469 ist das wichtigstes Kriterium bei der Auswahl von Schmierstoffen für Lebensmittel produzierende und verarbeitende Betriebe die Zulassung des Schmierstoffes durch die amerikanische NSF (National Sanitation Foundation). NSF H1 Schmierstoffe dürfen eingesetzt werden, wenn ein Kontakt mit Lebensmitteln im Produktionsbereich bei einem Schadensfall nicht ausgeschlossen werden kann. NSF H2 Schmierstoffe dürfen zum Einsatz kommen, wenn der Kontakt mit Lebensmittel technisch grundsätzlich ausgeschlossen ist.

Technische Auswahlkriterien

Die weiteren Auswahlkriterien richten sich nach der Art der zu schmierenden Maschinenkomponenten und Anlagen und den auftretenden Umgebungs- und Einsatzbedingungen, also z.B. Betriebstemperaturen, Durchlaufgeschwindigkeiten, Feuchtigkeit- und Staubeinfluss.

Aufgrund der hohen Anforderungen insbesondere im Temperatureinsatzbereich und bezüglich der physiologischen Unbedenklichkeit basieren Schmierstoffe für die Lebensmitteltechnik häufig auf hochwertigen synthetischen Grundölen, die mit speziellen Additiven auf den jeweiligen Anwendungsbereich abgestimmt wurden.

Optimale Reinigung von Maschinen und Anlagenkomponenten

In mehligen Produktionsbereichen und an wasserempfindlichen Anlagen wie z.B. Backöfen wird in der Regel trocken gereinigt. Nassreinigung erfolgt dagegen in stark verschmutzten Produktionsbereichen mit Teiganbackungen, Fett- und Glasurrückständen, sowie an wasserdichten Maschinen und Anlagen.

Reinigungsmittel zum Einsatz im Lebensmittelbereich unterliegen den Zulassungskriterien nach NSF A1. Lösemittelhaltige Reiniger zum Einsatz außerhalb des Produktionsbereichs von Lebensmitteln, z.B. im Rahmen von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, werden nach NSF K1 bzw. K3 zertifiziert.

OKS Spezialschmierstoffe für die Lebensmitteltechnik

OKS verfügt für alle Einsatzbereiche in der Lebensmitteltechnik über die richtigen Schmierstoffe für einen gesetzeskonformen Betrieb Ihrer Anlagen. OKS Spezialschmierstoffe, chemotechnische Wartungsprodukte und Reiniger tragen dazu bei, Ihre Prozesssicherheit zu erhöhen, Wartungsintervalle zu verlängern, Ausfälle zu vermeiden und die Effizienz Ihrer Maschinen und Anlagen zu steigern.

Eine Auswahl von NSF H1 bzw. H2 Schmierstoffen und NSF A1 bzw. K1/K3 Reinigern für den Einsatz in der Backwarenindustrie finden Sie unter Downloads im Folder mit Auswahltabelle "Spezialschmierstoffe für die Backwarenindustrie".

Um ein Maximum an Verfahrens- und Verbrauchersicherheit zu erzielen, ist kein anderes schmiertechnisches Anwendungsgebiet so umfassend gesetzlich geregelt, wie die Verwendung von Betriebs- und Hilfsstoffen in der Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln.

Für weitere Fragen zum Thema Schmierstoffe für die Lebensmittelindustrie steht Ihnen unser Team Technischer Service gerne zur Verfügung.

zurück zur Übersicht
  • Rückruf vereinbaren

  • Kunden- und Technischer Service

    Kunden- und Technischer Service

    • +49 (0) 8142 3051 - 637