Suche
Drucken
Händlersuche
load google maps

OKS 1149 – Silikonfett mit PTFE

OKS 1149 ist ein Silikonfett mit PTFE für die Langzeitschmierung von Kunststoff-/Kunststoff-, Kunststoff-/Metall-, und Elastomer-/Metall-Paarungen unter geringen bis mittleren Lagerbelastungen und Geschwindigkeiten.

Im Shop kaufen

Einsatzgebiete

  • Schmierung von Wälzlagern bei Betriebstemperaturen von -50°C bis +180°C
  • Zur Langzeitschmierung temperaturbelasteter Elektromotorenlager, z.B. in Haushaltsgeräten, oder von Lagern, die bei niedrigen Temperaturen leicht anlaufen sollen
  • Erstschmierung von Wälzlagern, wie z.B. offene, einseitig geschlossene oder beidseitig abgedichtete Kugellager

Vorteile und Nutzen

  • Vielseitiger Einsatz außerhalb normaler Fett-leistungsbereiche
  • Verschleiß- und reibungsmindernd
  • Hohe Oxidationsbeständigkeit
  • Weiter Gebrauchstemperaturbereich und gute Tieftemperatureigenschaften
  • Sehr guter Korrosionsschutz
  • Sehr gute Verträglichkeit mit den meisten Kunststoffen und Elastomeren

Technische Daten

  • Einsatztemp.: -50 °C → +180 °C
  • NLGI-Klasse: 2-3
  • Grundölviskosität (25 °C): 200 mm²/s

Anwendungen

Für optimale Wirkung Schmierstelle sorgfältig reinigen, z.B. mit OKS 2610/OKS 2611 Universalreiniger. Vor Erstbefüllung Korrosionsschutzmittel entfernen. Lager so befüllen, dass alle Funktionsflächen sicher Fett erhalten. Normale Lager nur bis ca. 1/3 des freien Lagerinnenraums befüllen. Langsam laufende Lager (DN-Wert < 50.000) und deren Gehäuse voll befüllen. Hinweise des Lager- und Maschinenherstellers beachten. Nachschmierung mit Fettpresse über Schmiernippel oder automatischen Schmiersystemen. Nachschmierfrist und -menge entsprechend Einsatzbedingungen bestimmen. Ist die Abführung des Altfettes nicht möglich, Fettmenge begrenzen, um eine Überschmierung des Lagers zu vermeiden. Bei langen Nachschmierintervallen ist ein kompletter Fettaustausch anzustreben. Nur mit geeigneten Schmierstoffen mischen. Mit Silikonfett geschmierte Lager dürfen nur bis 1/3 der zulässigen Lagerbelastung belastet werden. Auf Silikon basierende Kunststoffe, wie z.B. Silikonkautschuk, können durch Silikonfett angelöst werden. An Gleitstellen unter reinem Sauerstoffeinfluss darf kein Silikonfett eingesetzt werden. Das Produkt gehört in die Kategorie Silikonölfette mit PTFE. Bei diesen Produkten kann es in Förderanlagen mit hohem Druckaufbau und geringem Leitungsquerschnitt zu explosionsartigen Zersetzungsreaktionen kommen. Das Ansaugen von Luft, geringe Leitungsquerschnitte, hohe Drücke und raschen Druckanstieg vermeiden. Anlage vor Inbetriebnahme sorgfältig entlüften.

  • Kunden- und Technischer Service

    Kunden- und Technischer Service

    • +49 8142 3051-637
  • Rückruf vereinbaren

    Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten mittels Kontaktformular entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

  • Produkt kaufen

    Produkt kaufen

    Produkt im Shop